Biography

Jakob Kirchheim, * 1962 in Munich, moves to Berlin in 1981.
Studies painting at University of Fine Arts, HdK Berlin with Professor Engelman, obtains his master in 1986.
Postgraduate studies at Institute for Art in Context, HdK Berlin, 1995 — 1999.
Lives in Berlin, frequently stays in Madrid and Munich.

Exhibitions, screenings, events

2020
 

RUW! 8 "Walle! walle"

Präsentation der achten Ausgabe des Berliner Künstlermagazins.

Zusätzlich wird jeweils ein Werk der beteiligten KünstlerInnen gezeigt:
Thomas Hillig, Hannah Becher, Marian Wijnvoord, Jakob Kirchheim, Kathrin Rank, Petra Lottje, Gero Neumeister, Cécile Coiffard, Mathias Deutsch, Susanne Roewer, Poul R. Weile, Eva Schwab, Paula Muhr.

Freitag, 19. Juni 2020, 18 Uhr
Ort: Zwitschermaschine, Potsdamer Straße 161, 10783 Berlin http://www.zwitschermaschine-berlin.de

Infos zu RUW!: www.facebook.com/ruwberlin   RUW! the artists magazine

Das Nackte Antlitz — the bare face

Die Zwitschermaschine zeigt 50 Arbeiten von 20 KünstlerInnen

14. 5. — 13. 6. 2020, Do, Fr, Sa: 15 — 18 Uhr
Ort: Zwitschermaschine, Potsdamerstraße 161, 10783 Berlin
 

2019
 

25. Oct. — 29. Dec.
Flower Power — A bouquet from Berlin
TNT Comtemporary Art Space
2F Huangjiang Oilpainting Plaza, DaFen Oilpainting Village, Buji Longgang, Shenzhen, China
A collective show, curated by Poul R. Weile

Mittwoch, 2. Okt., 19h30
Der Film "Geld oder Leben" wird im Programm "Grenzüberschreitungen" des ZEBRA-Poesiefilmklubs gezeigt.
Ort: Haus für Poesie, Berlin

Donnerstag, 19. Sep., 19h
Weitere Weiterreichung, eine Gruppenausstellung, kuratiert von Deborah Phillips
Ort: Kunstquartier Bethanien, Mariannenplatz 2, 10997 Berlin
Projektraum (EG) mit Projektionen, 19. bis 22. Sep. und
Druckwerkstatt, Kulturwerk des BBK Berlin (1. OG), 19. Sep. bis 22. Nov. 2019

Freitag, 10. Mai, 19h
Tick, Trick, Druck, WERKSCHAU Jakob Kirchheim
Ort: Kunstverein Gauting e. V. im Rathaus Gauting, Bahnhofstraße 7, 82131 Gauting
www.kunstverein-gauting.de
Download: Einladung - Presseinformation

Dienstag, 4. Juni, 18h
Führung durch die Ausstellung im Rathaus Gauting mit Jakob Kirchheim,
anschließend um 20h:
Linol- und Poetryfilme von Jakob Kirchheim und Teresa Delgado
Filmgespräch mit Susanne Hauenstein
Ort: Breitwandkino, Bahnhofsplatz 2, 82131 Gauting, www.breitwand.com

Donnerstag, 30. Mai 2019, 21h,
Klaus W. Eisenlohr und directors lounge präsentieren:
Linol- und Poetryfilme von Jakob Kirchheim und Teresa Delgado
Ort: Z-Bar, Bergstr. 2, 10115 Berlin

Donnerstag, 2. Mai 2019, 19h
MEMO ABAKUS
29 Künstlerinnen und Künstler für die Galeristin Jo Eckhardt
Ort: Artist Homes, Hohenzollerndamm 120, 14199 Berlin, www.artist-homes.com
Download: Einladung

Samstag, 18. Mai 2019, 20h
Filmabend und Gespräch
Linol- und Poetryfilme von Jakob Kirchheim und Teresa Delgado
Ort: Artist Homes, Hohenzollerndamm 120, 14199 Berlin
Download: Filmprogramm

Freitag, 12. April, 19h
RUW! "Don't eat the yellow snow"
Präsentation der siebten Ausgabe des Künstlermagazins.
Die 15 RUW!-Künstler haben sich von Musikstücken inspirieren lassen.
Ort: Schaufenster, Lobeckstraße 30-35, 10969 Berlin Kreuzberg, www.facebook.com/RUWBerlin

Sonntag, 14. April, 18h
The RUW! DUO one-night-stands
Jakob Kirchheim und Petra Lottje
screening - prints - drawings
Ort: Schaufenster, Lobeckstraße 30-35, 10969 Berlin Kreuzberg

Zwei Bilder
Seit Mitte März 2019 sind in der Buchhandlung Moritzplatz zwei Großformate zu sehen,
die bisher noch nicht öffentlich gezeigt wurden. Ausstellungsdauer: bis März 2020.
Ort: Buchhandlung Moritzplatz im Aufbau Haus, Prinzenstraße 85, 10969 Berlin
www.buchhandlung-moritzplatz.de
 

2018

 

26. Okt. bis 26. Nov. 2018
Tiere - Kitsch verboten
Mitgliederausstellung, Kunstverein Gauting im Rathaus, Bahnhofstr. 7, 82131 Gauting

29.8. bis 2.9.2018
Druckgrafik aus Deutschland und Mexiko
Mit Juliana Rojas, Jakob Kirchheim, Pelayo Del Villar Flores, Iris Schilcher, Luisa Isabel López Salas,
Xilberto L. Nunez, Armando Gomez, Margit Hefft-Michel, Chema Chino
Eine Ausstellung des Kunstverein Gauting e. V. im Rahmen der 3. INT. LITHOGRAFIETAGE, München
Ort: Studio Claudia Botz, Westendstraße 87, 80339 München, täglich 14h bis 18h30

3. Mai, 19 Uhr
SEX SELLS – Zeichnungen über die Liebe
Hannah Becher, Chou Butter, Cécile Coiffard, Thomas Hillig, Jakob Kirchheim, Hans Könings, Petra Lottje, Paula Muhr, Gero Neumeister, Kathrin Rank, Eva Schwab, Poul R. Weile und Marian Wijnvoord
Ausstellung 4. – 27. Mai 2018
Ort: Art Space Novilla, Hasselwerderstraße 22, 12439 Berlin-Schöneweide

4. Mai, 18 – 22 Uhr
Präsentation der sechsten Ausgabe des Künstlermagazins RUW!
"ARBEITSUNFALL"
Ort: KanyaKage, Eisenbahnstr. 10, 10997 Berlin
 

2017

 

Der Film "Geld oder Leben" ist Poetryfilm des Monats September 2017 auf der website www.poetryfilmkanal.de
Aline Helmke stellt den Film vor und interviewte mich zu Entstehungsgeschichte und Hintergründen.

11. Kunsttour Caputh 2017
Sa/So, 26./27. August, Sa/So, 2./3. September

Linoldruckbilder, Linolfilme (Filminstallation) von Jakob Kirchheim, Holzschnitte von Kai Luther

Ort: Stüler Kirche, Caputh
www.kunsttour-caputh.de

5. Mai, 19 Uhr, Mitte Media Festival, Fata Morgana, Berlin
Der Film "Terrorsounds" wird in einem Programm des ZEBRA-Poesiefilmclub gezeigt.
 

2016

 

18. Dezember, 17 Uhr
Präsentation der fünften Ausgabe des Künstlermagazins RUW!
"THE TEXT ISSUE"
Bar Babette, Karl-Marx-Allee 36, Berlin

3. März – 5. März 2016
Präsentation der vierten Ausgabe des Künstlermagazins RUW!
"Kannibalen wie Du und ich", am Do, 3. März 2016, 19 Uhr
tête, Schönhauser Allee 161 A, 10435 Berlin
Öffnungszeiten: Freitag 4. März und Samstag 5. März, 14.00 - 18.00 Uhr

10. März – 12. März 2016
Ausstellung "Protheses" mit dreidimensionalen Arbeiten der RUW!-Künstler
tête, Schönhauser Allee 161 A, 10435 Berlin
Öffnungszeiten: Freitag 11. März und Samstag 12. März, 14.00 - 18.00 Uhr
 

2015

 

Jakob Kirchheim und das Künstlermagazin RUW!
in der Neuen Galerie Landshut
28. November – 13. Dezember 2015
Eröffnung am 27. November 2015, 20 Uhr

LINOLDRUCKBILDER in der Buchhandlung Moritzplatz
Zur Eröffnung am 29.10.2015, 20 Uhr werden LINOLFILME gezeigt.
Ausstellung bis Ende April 2016 www.buchhandlung-moritzplatz.de

12. Juni: Die dritte Ausgabe des Künstlermagazins RUW! wird bei tête, Schönhauser Allee 161 A, Berlin präsentiert. Hier kann man das Magazin online durchblättern: www.artinflow.de/ruw/

21. März – 7. Juni:
“Typemotion: Type as Image in Motion” at National Museum of Art, Taiwan
Mein Ausstellungsbeitrag: Der Film "Geld oder Leben"

7. März – 12. April:
WEITERREICHUNG Gruppenausstellung
Kunstverein Neukölln

13. Nov. 2014 – 8. Feb. 2015:
“Typemotion: Type as Image in Motion” at FACT Liverpool
Eine Kooperation des ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe mit dem Experimental Media Lab (xm:lab) der Hochschule der Bildenden Künste Saar, FACT Foundation for Art and Creative Technology Liverpool und Goethe-Instituten weltweit.
Mein Ausstellungsbeitrag: der Film "Geld oder Leben"
 

2014

 

13. Okt.: Die zweite Ausgabe des Künstlermagazins RUW! wird im Schaufenster, Lobeckstr., Berlin präsentiert. Hier kann man das Magazin online durchblättern: www.artinflow.de/ruw/

12. Okt. – 23. Nov.: "BEWEGLICHE TEILE Linol-Prozesse", Einzelausstellung in der Galerie Abakus Berlin.

10. Okt. – 9. Nov.: Der Film "Geld oder Leben" wird in der Ausstellung “Typemotion: Type as Image in Motion”
in der Nationalgalerie Vilnius, Litauen gezeigt.

13. Sep.: "Poetry-Linolfilme und Mexiko-Preview" im Lichblick-Kino, Berlin

12. Sep.: Sieben Poetry-Linolfilme werden im Kinoptikum Landshut
im Rahmen der 8. Landshuter Kunstnacht nonstop als Loop gezeigt.
www.kinoptikum.de

30. Aug.: LaborBerlin Summer Screening, am Flutgraben, Berlin
mit den Filmen "Kin-Topp in Afrika" und "Länder".

31. März: Präsentation der ersten Ausgabe des Künstler-Magazins RUW!
im Schaufenster, Lobeckstr., Berlin-Kreuzberg. Mit Arbeiten von Hans Könings, Gero Neumeister, Thomas Hillig,
Katharina Arndt, Kathrin Rank, Paula Muhr, Linn Fischer, Eva Schwab und Jakob Kirchheim. Hier kann man das Magazin online durchblättern: www.artinflow.de/ruw/

Der Film "Terrorsounds" läuft am 1. Feb. bei der DIFFRAKTION 2014 von LaborBerlin in der Villa Neukölln
und am 7. Feb. im Freudenreich, Berlin-Neukölln, organisiert von der Münchner Performance-Gruppe Tam Tam.
 

2013

 

16. Nov. 2013 – 2. März 2014
SCHRIFTFILME - Schrift als Bild in Bewegung
Das Projekt ist eine Kooperation des ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe mit dem Experimental Media Lab (xm:lab) der Hochschule der Bildenden Künste Saar, FACT Foundation for Art and Creative Technology Liverpool und Goethe-Instituten weltweit. Gefördert von der Kulturstiftung des Bundes. Kuratoren: Prof. Dr. Bernd Scheffer, Dr. Christine Stenzer, Dr. Soenke Zehle, in Zusammenarbeit mit Prof. Peter Weibel.
Meine Ausstellungsbeiträge: "Geld oder Leben", "Im Schnee", "Rutas simultáneas", "Terrorsounds".

30. Nov. – 8. Dez.
EDITIONEN 2013
42 Künstler der Neuen Galerie Landshut zeigen kleine Formate in kleinen Auflagen.
Neue Galerie Landshut

2. – 24. Nov.
erinnerungsspeicher
Gruppenausstellung, Kunstraum T27, Kunstverein Neukölln e.V.

19. Okt. – 10. Nov.
BEWEGLICHE TEILE
Ausstellung von Jakob Kirchheim und Christoph Mauler in der Neuen Galerie Landshut

25. Oktober: "What's up?" and "Länder" are screened within a programme by LaborBerlin at the Goethe Institute, Seoul.

3. Oktober: "Terrorsounds" is screened within a programme of Visible Verse at Liberated Words at Bristol Poetry Festival, Arnolfini Gallery.

26. – 29. Sep., der Film "Geld oder Leben" wird auf dem Joburg Fringe Art Fair in Johannesburg, Südafrika, gezeigt. Das Programm kuratierte Almut Determeyer.

24. Mai: "Im Schnee" wird beim LaborBerlin-Spring Screening im Stattbad Wedding, Berlin gezeigt.

7. April: Der Film "Terrorsounds" wird beim Fluxfestival in Barcelona gezeigt.
 

2012

 

Dez.: der Film "What's up?" wird in einem Programm von LaborBerlin bei Kitev, Oberhausen gezeigt.

27. Nov. – 2. Dez.: "Terrorsounds" läuft beim 4. Festival de Videopoesía in Buenos Aires, in dem begleitenden Symposium "Dialog zwischen Bild, Ton und gesprochener Sprache" wird ein 20-minütiger Video-Vortrag von Teresa Delgado und Jakob Kirchheim gezeigt.

17. November: Analoge Filme von LaborBerlin in der Theaterkapelle Friedrichshain, Berlin mit den Filmen "Zurückbleiben" und "What's up?".

13. Oktober: "Terrorsounds" wird bei Visible Verse in der Cinematheque Vancouver gezeigt.

Augenmaß große Kunst in Achselschwang
30. September bis 7. Oktober

Große Formate von: Hans Engels, János Fischer, Jakob Kirchheim, Valentin Manz, Christoph Möller, Burkhardt Niesel,
Klaus Neizart, Sabine Pfaff, Susanne Pittroff, Manfred Saga, Gerd Vangermain, Christian Wahl.

Großes Kino: Dienstag, 2. Oktober, 20 Uhr: Animationen aus Berlin, Hamburg und Wien
mit Filmen von Jakob Kirchheim/Teresa Delgado, Hanna Nordholt/Fritz Steingrobe, Deborah S. Phillips und Samuel Schaab.
Einführung und Diskussion mit Jakob Kirchheim und Teresa Delgado.

12. September: "Sternenstaub" wird in einem Programm von Videobardo in BilbaoArte, Spanien gezeigt.
"Geld oder Leben" wird in einem Programm des Zebra Poetry Film Festivals zur Berliner Poesie-Film-Szene im Central-Kino, Berlin gezeigt.

12. August: Midsummer screening von LaborBerlin in der Panke, Berlin
mit einem Preview der Filme "Sternenstaub" und "Euromercados Madrid - Berlin".
Arte TV sendete einen Beitrag über diesen Filmabend und LaborBerlin.

Der Film "Linolbüro" wird am 18.2.12 bei DIFFRAKTION 2012 von LaborBerlin im Stattbad Wedding gezeigt.

Der Film "Terrorsounds" wird am 13.2.12 in dem Programm "Out of the blue - Plötzlich wird alles anders"
(kuratiert von Deborah Phillips) in der directors lounge Berlin gezeigt.

AUS + ENDE - eine Gruppenausstellung
Galerie Goldenes Kalb, CH-Aarau, 6.1.12 – 28.1.12

Der Film "Linolbüro" wird in einem Programm von LaborBerlin im Metropolis Cinema in Beirut gezeigt.
 

2011

 

23. November, 19Uhr30
Teresa Delgado und Jakob Kirchheim
DER HIMMEL WAR NICHT DA. Poetische Reise durch urbane Landschaften.
Die Großstädte Berlin und Madrid bilden die Hauptlandschaften der Poetry-Filme
"Im Schnee", "Terrorsounds" und "Kipp-Krise", die an diesem Abend gezeigt werden.
Als Kontext werden Gedichte von Teresa Delgado auf deutsch und spanisch vorgelesen.
Veranstaltungsort: Rollbergatelier, Kopfstraße 16, 12053 Berlin

Graphisches Kabinett
HOCHDRUCK im Schloss Fussberg in Gauting
21., 22., 23. Oktober 2011
Eröffnung: Freitag, 21. Okt., 19 Uhr mit einem Filmprogramm von Jakob Kirchheim

SCHNITT DIMENSIONEN
Carla Mercedes Hihn und Jakob Kirchheim
Holzschnitte, Siebdrucke, Wandarbeit, Linoldrucke, Filme
9. Sep. bis 3. Nov. 2011
südost Europa Kultur e.V., Großbeerenstr. 88, 10963 Berlin

28. Juli, 21:00 Uhr, directors lounge special screening:
Schnitte - Bilder - Worte, ein Filmprogramm von Jakob Kirchheim,
kuratiert von Klaus W. Eisenlohr, wird in der Z-Bar, Bergstr. 2, Berlin-Mitte gezeigt.
Der deutsch-englische Text zum Programm als PDF (73KB).

Der Film "Terrorsounds" läuft am 16.2.2011 in der directors lounge Berlin.
 

2010

 

Neue Galerie Landshut zeigt:
Edition Karbit (München) und Künstler der Neuen Galerie.
Eröffnung: 3.12.2010, 20h, Dauer: 4. – 26.12.2010
In der Ausstellung werden Editionen von 53 Künstlern
(Format: 24 x 18 cm, Auflage: 12, Preis: 260 €) gezeigt.

kurz gesehen: Delgado meets Kirchheim: Kunst-, Animations- und Poetryfilme
Kooperationen von Teresa Delgado & Jakob Kirchheim
am Sonntag, den 21.11.2010, im Lichtblick-Kino, Berlin
in Anwesenheit der Filmemacher

Conny Siemsen Skulpturen
Jakob Kirchheim Filme / Drucke
Ausstellung vom 29.10. bis 17.12.2010, Mo bis Fr von 10 bis 18 Uhr bei:
Limelight Veranstaltungstechnik GmbH
Einladung PDF - Kritik der Süddeutschen Zeitung PDF

Der Film "Terrorsounds" hat am 16.10.2010 Premiere auf dem 5. Zebra Poetry Film Festival Berlin.

Der Film "Rutas simultáneas" (Busfahrt Madrid - Valencia) wird am 11. April 2010 in dem Programm "Schwarz/Weiss"
(kuratiert von Deborah Phillips) im Kunstraum T27, Berlin-Neukölln gezeigt.

Linolfilm – Buenos Aires Doc
Kurzfilme von Jakob Kirchheim am 28. Feb. 2010 im Lichtblick-Kino, Berlin.
Programm-PDF
Dr. Torsten Flüh schreibt in seinem Blog über den Filmabend.

"Im Schnee" läuft am 20. Feb. 2010 in der directors lounge, Berlin.
Präsentation eines Programms des Festival de Videopoesía, Buenos Aires in der directors lounge
am 16. Feb. 2010.

Schwarze Kunst - Werkausstellung, vom 21.1.10. – 5.3.10 in der Aspekte Galerie der MVHS, Gasteig, München
10 Linolfilme, Linolbilder und Drucke

miam miam – eine thematische gruppenausstellung
Galerie Goldenes Kalb, CH-Aarau, 9.1.10 - 26.2.10
 

2009

 

Kleine Vielfalt mit Querverbindungen - Gruppe So Viele
14.11. - 4.12.09, bei 84GHz, Georgenstr. 84, 80799 München – Heft zur Ausstellung (PDF)

Terminal – Linolbilder und Filme, Einzelausstellung im Kulturforum Blaues Haus Diessen vom 3. bis 19. Juli 2009

Tendenzensemble-Gruppenausstellung in der Kulturwerkstatt Haus10, Fürstenfeldbruck vom 30.5. bis 14.6.2009

Rot: Bedeutung & Wirkung, ein Filmprogramm, kuratiert von Deborah Phillips, mit dem Beitrag "Madrid", Super8 auf DVD, 4min, 2009.
9. Feb. 2009, directors lounge, Berlin
 

2008



15 Jahre Afrikahaus Berlin am 13.12.2008 - Präsentation der Videos
"Afrika - Mitte(n) im Gespräch" - Dokumentation (35min), gefördert vom Bundesprogramm "Vielfalt tut gut" und "Vorbilder zum Anfassen!" - Dokumentation (35min) mit "Vorbildern" und Schülern der Moses-Mendelssohn Gesamtschule, Berlin Mitte, gefördert vom Beauftragten für Migration und Integration des Senats von Berlin.
Beide Videos aufgenommen, geschnitten und produziert von Jakob Kirchheim, 2008.

Das kleine Format - Ausstellung von 24 Künstlern im Kulturforum Blaues Haus in Diessen, 28.11. – 21.12.2008.

Dez.: "Hoch Tief", Gruppenausstellung in der GloorWerkstatt, München.

Nov.: Der Poetry-Linolfilm "Im Schnee" läuft bei den 21. Instantsvideo, Manosque, Frankreich.
Der Poetry-Linolfilm "Rutas simultáneas" hat beim 3. Festival de Videopoesía in Buenos Aires Festival-Preview.

Mai/Juli/August: Der Film "Alfabet" wird im Caixa Forum, Barcelona und Madrid gezeigt.

Ja Ja Januar, Ausstellung mit Ginka Steinwachs und Andi Arbeit Hahn 
in der Galerie Praxis Hagen, Berlin vom 25.1. bis 27.1.2008.
Begleitprogramm: "Thomas Quasthoff liest Hans-Dieter Hüsch"
und Preview des Linolfilms "Rutas simultáneas".

"nature morte – still alive" 
Galerie Goldenes Kalb, Aarau, Schweiz, 11.1. bis 16.2.2008.

 

2007

 

Nov.: "Hoch Tief", Gruppenausstellung in der GloorWerkstatt, München.

Okt.: Der Film "Geld oder Leben" läuft auf dem Sadho Poetry Film Festival in New Delhi, Indien.

Sep.: die Internetseiten der AGENCIA TESS (Agentur für Literatur und Experiment) sind online.

Der Film "What's up?" läuft beim Allgäuer Kurzfilmfestival in Weicht.

Mai: der Film "Zurückbleiben" läuft im Programm von Videobardo beim Loop-Festival in Barcelona.
Der Film "Im Schnee" wird am 3.5.2007 auf der Buchmesse Prag gezeigt.

Linoldruck [und] Film, Malerei [und] Objekte
Ausstellung von Jakob Kirchheim und Christoph Mauler in der Neuen Galerie Landshut e.V. vom 14.4. bis 6.5.2007.
Filmprogramm (Kirchheim und Nordholt/Steingrobe) im Kinoptikum, Landshut am 6.5.2007.

"Falsch", Gruppenausstellung in der Galerie Goldenes Kalb, Aarau, vom 12.1. bis 17.2.2007.


2006


Der Poetry-Linolfilm "Im Schnee" (nach einem Gedicht von Teresa Delgado) 
wird beim 3. Zebra Poetry Film Award am 13.10. 2006 im Filmkunsthaus Babylon, Berlin uraufgeführt.
Weitere Festivals: 2. Festival de Videopoesía, Buenos Aires, 3. Potenza Int. Film Festival, Italien.

Im November wird der Film "Geld oder Leben" im Caixa Forum Barcelona 
und der Film "Zurückbleiben" beim 2. Festival de Videopoesía, Buenos Aires gezeigt.
Im Oktober wird der Film "Länder" in Medellín und Bogota, Kolumbien gezeigt.

"Linolschnitt und Bügelbrett" Ausstellung mit Andi Arbeit Hahn und Filmprogramme (Kirchheim und Nordholt/Steingrobe) in der Galerie Praxis Hagen, Berlin vom 7.10. bis 22.10.2006.

Der Film "Alfabet" wird im Centro Cultural Jorge Luis Borges, Buenos Aires gezeigt.

Der Film "Kipp-Krise" läuft in einem Auswahlprogramm von Deborah Phillips in Paris und Köln.

MONOTYPOLITISCHE Bilder und Schnitte – Neue Arbeiten auf Leinwand und Papier
Einzelausstellung in der Galerie Dagmar Behringer, München vom 28.4. bis 20.5.2006.

Die Filme "Kipp-Krise" und "Alfabet" werden im Jan. beim Filmsamstag im Filmkunsthaus Babylon, Berlin gezeigt.
Das Video "Kin-topp in Afrika" läuft im April zusammen mit einem Film von Jean Rouch beim Filmsamstag.

Der Film "Länder" wird auf dem 7. Toronto Latino Film & Video Festival Alucine gezeigt.
 

2005


Filmprogramm im Goethe Institut Barcelona am 1.12.2005.
Die Filme "Alfabet" und "Geld oder Leben" werden am 3./4.12.2005 beim Literaturfestival Kosmopolis im CCCB in Barcelona gezeigt.

Neue Bilder und Drucke 
Einzelausstellung in der Galerie Goldenes Kalb, Aarau, 28.10. – 26.11.2005.
Filmprogramm im Kino "Freier Film" Aarau.

poesiefestival berlin 2005: Filmpremiere und Poesiegespräch
"B. A. polipoético"  Buenos Aires – polipoetisch
Freitag 24. Juni 2005 18:30 Uhr
Das Gedicht und sein Ort: Buenos Aires/Berlin
Silvana Franzetti, Jakob Kirchheim, Moderation: Teresa Delgado

Der Film "What's up?" wird vom 24.4. bis zum 12.6.2005 in der Ausstellung "Holzweg" im Gutenberg-Museum Mainz gezeigt.

"Linolfilme" werden vom 20.1. bis 13.2.2005 in der Ausstellung "Holzweg" im Museum der Arbeit Hamburg gezeigt.


2004


Sep.: "Linolfilme" werden im Rahmen der Dialoge Berlin/Buenos Aires in der casa de la poesía, Buenos Aires gezeigt.

"Linolschnitt und Film", Einzelausstellung im Taubenturm, Dießen, Juni 2004.

Der Film "What's up?" wird auf den 27. Grenzland-Filmtagen in Selb gezeigt.

"Mikroweltenschau", Gruppenausstellung am 17./18.1.2004.

"Signal Symbol Stigma", Gruppenausstellung Galerie Goldenes Kalb, Aarau.

"Kunst Machen - Gebrauchsanweisungen", Gruppenausstellung, Neue Galerie Landshut.
 

2003


"Linolschnitt + Bügelbrett"
Ausstellung von Andi Arbeit Hahn und Jakob Kirchheim in der Galerie Kunststück, Hamburg.

Best of Jakob Kirchheim
Linolfilme und Afrikafilme am 15. Juni 2003 im Lichtblickkino, Berlin.
 

2002


"DOCTYPE – COOKIE" - Ausstellung in der Galerie Goldenes Kalb, Aarau, Schweiz.

Das Video "White Africa" wird bei den 15. Instatsvidéo in Manosque, Frankreich gezeigt.

Der Film "Geld oder Leben" wird im Wettbewerb des 1. Int. Zebra Poetry Film Award in Berlin gezeigt.


2001


"Space and Time in Megalopolis" Gruppenausstellung in THE CITY GALLERY, Prag.

"Linoldrucke" — Arbeitsaufenthalt und Ausstellung in der Kulturwerkstatt Haus 10, Fürstenfeldbruck.
 

2000


"Schnittstelle Druckgrafik" Gruppenausstellung in der Neuen Galerie Landshut.

"Drucke" Einzelausstellung im Atelier Mauler, Berlin.


1999


Das Video "White Africa" läuft in der langen Nacht der Museen und auf dem 4. Ethnofilmfestival 
im Berliner Völkerkundemuseum, der 2. Biennale Holzhausen, Ammersee und im Shift e.V., Berlin.

"Fliegengewicht" Gruppenausstellung im Centro de Arte Joven, Madrid (unterstützt durch den Berliner Senat).


1998


"White Africa"-Installation bei "Und ab die Post..."
2. Festival junger, experimenteller Kunst im ehem. Postfuhramt, Oranienburgerstraße, Berlin, aktions-galerie e.V.

"Was ist ein Bild, wie entsteht ein Bild?" Ausstellung mit János Fischer 
in der Galerie Dagmar Behringer, Gauting.

"What's up?" Filmloop im Shift e.V. Berlin, am 12.3.1998.


1997


"Bilder, Malerei & Druck" Ausstellung in der Ostufer Galerie, Berg.

"Contrabando" Gruppenausstellung im Brasilianischen Kulturinstitut, Berlin.

"Linoldruckbilder" Ausstellung in der Galerie Tobias Schrade, Berlin.

Uraufführung des Films "Länder" im Filmkunsthaus Babylon, Berlin.
Festivalpremiere auf der 7.Semana de Cine experimental, Madrid.


1996


"Länder Zufälle" Ausstellung in der Acud Galerie, Berlin mit János Fischer.

Der Puppentrickfilm "Madrileños" wird in Telemadrid gesendet.


1995


"130 Punkte" Ausstellung und Filminstallation 
in der Kulturwerkstatt Haus 10, Fürstenfeldbruck mit Peschken&Vöckler.

Der Film "What's up?" läuft auf dem Hamburger Kurzfilmfestival.

"Afrikarten" Ausstellung in der Galerie im Anbau, Gauting.


1994


Das Video "Kin-Topp in Afrika" wird auf dem Impact Festival, Utrecht uraufgeführt.


1993


Alexander Kluge sendet die TV Kompilation
"Geld oder Leben und andere Filme aus dem Linolbüro von Jakob Kirchheim" in SAT1.

Kunst am Bau Projekt mit 300 handbemalten Fliesen in Gauting.

Der Boer Verlag (München) veröffentlicht das Buch "Gespensterklub" mit 15 Linolschnitten 
zu Erzählungen von Albert Ehrenstein (1886-1950).


1992


Der Film "Die Prinzessin der zweiten Hand" (gefördert von der Berliner Filmförderung) wird im Panorama der Berliner Filmfestspiele, die spanische Sprachfassung auf dem Imagfic Festival, Madrid uraufgeführt.

Teilnahme an der Gruppenausstellung "Kunstdünger" im Gautinger Kunstverein.


1991


Der Film "Linolbüro" wird auf den Int. Kurzfilmtagen Oberhausen,
der Film "Kipp-Krise" auf dem europäischen Medienkunstfestival Osnabrück uraufgeführt.


1990


"Linolbüro" Ausstellung in der Urban Art Galerie, Berlin. 
Der Film "Alfabet" läuft auf dem VIPFilm 8 Festival, Berlin.


1989



5-monatiges DAAD Stipendium in Madrid.

Der Film "Zurückbleiben" läuft im Panorama der Berliner Filmfestspiele.


1988


Ausstellung im Verein für visuelle Kommunikation, Hannover.

Preis für "Linolfilm" auf dem No-Budget Festival, Hamburg.


1987


"Linolfilm" Ausstellung im Schauplatz, Berlin und an der HdK Berlin.

"Tast Bild Film Klang Test" Ausstellung, Filmvorführung und eine Soundcollage von Rainer Viertlböck in Gauting.


1986


Meisterschülerausstellung an der HdK Berlin.


1985


Ausstellung im Kunstverein Gauting mit Kai Vöckler und Giorgio Casari.

Ausstellung "5 Studenten" an der HdK Berlin.

Ausstellung bei Philip Morris, München.


1984


Ausstellung im Theatre du Banlieue, Brüssel mit Kai Vöckler.